Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Ann-Kathrin Lindner kehrt nach Frankreich zurück

24. Sep 2013
Gute Laune ist bei ihr Programm: Ann-Kathrin Lindner vor der Ladies Open de France. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ann-Kathrin Lindner spielt diese Woche bei der Ladies Open de France. Damit neigt sich ihre erste Profi-Saison langsam dem Ende zu.

Ann-Kathrin Lindner teet an diesem Wochenende als einzige deutsche Proette bei der Ladies Open de France auf. Die erste Saison der 25-Jährigen auf der European Tour geht mit diesem Turnier zumindest auf europäischem Boden zu Ende. Nach Frankreich folgen noch Turniere in Asien, bevor es auf das Saisonfinale zugeht.

Erfolgreiche Saison

Lindners erste Saison als Rookie war durchaus erfolgreich. Die gebürtige Hannoveranerin konnte sich bereits die Trophäe der Honma Pilsen Golf Masters ins Regal stellen. Dadurch qualifizierte sie sich für das fünfte Damenmajor, die Evian Championship. Auch wenn Lindner dort am Cut scheiterte, allein die Teilnahme in ihrem ersten Jahr auf der Tour ist bereits ein großer Erfolg. Nach zehn Turnieren als Proette steht sie in den Rolex Rankings außerdem auf Rang 207.


Ann-Kathrin Lindner bei Ladies Open de France

In dieser Woche geht es aber zunächst wieder nach Frankreich. In Saint-Jean-de-Luz wird die Ladies Open de France ausgetragen. Es wird Lindners erste Turnierteilnahme nach dem Major sein. Als einzige Deutsche im Feld hat sie dort Gelegenheit noch einmal ordentlich Geld zu sammeln, um sich in der Geldliste, dem ISPS Handa Order of Merit, weiter nach vorne zu schieben. Zurzeit steht sie dort auf Rang 23.

Die Chancen für eine gute Platzierung stehen gut. Das Teilnehmerfeld weist zwar einige bekannte Namen auf. Darunter Carlota Ciganda und ihre Landsfrau Azahara Munoz, die beide beim Solheim Cup für das europäische Team gespielt haben. Auch ihre Mannschaftskameradinnen Charley Hull und Karine Icher, diese mit Heimvorteil, teen auf. Ohne dichte Starbesetzung ist das Turnier aber eine gute Gelegenheit für Rookies.

„Ich fühle mich fit und freue mich riesig auf das Turnier!“, schreibt die Proette auf ihrer Facebook-Seite. Lindner kennt den Chantaco Golf Club bereits, sie hat dort vor einigen Jahren bei schlechtem Wetter ein Länderspiel ausgetragen. Sie ist schon vor Ort und kann den Platz bei besseren Bedinungen als damals testen.

Mehr zum Thema Ladies European Tour:

Annika Krempel

Annika Krempel - Freie Autorin für Golf Post

hat sich ganz frisch mit dem Golf-Fieber infiziert und als 14.093. Freundin "Gefällt mir" zu Golf Post gesagt. Um sich in der Redaktion den nötigen Respekt zu verschaffen, wird eifrig am Abschlag gefeilt. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Annika Krempel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News