Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

ANA Inspiration: Caroline Masson gleichauf mit Lydia Ko

01. Apr 2016
Voll fokussiert und gut im Rennen: Caroline Masson legte einen guten Auftakt bei der ANA Inspiration hin. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach Tag eins teilen sich Japan und Spanien die Führung. Sandra Gal liegt gleichauf mit der Titelverteidigerin in Lauerstellung.

Zum Auftakt der ANA Inspiration im kalifornischen Rancho Mirage gab es eine geteilte Führung: Die Japanerin Ai Miyazato kam gleichauf mit der Spanierin Azahara Munoz bei fünf unter Par ins Clubhaus. Caroline Masson zeigte eine starke Leistung und spielte sich in Schlagdistanz zur Top-Ten. Sandra Gal blieb bei Even Par und befand sich nach Abschluss des ersten Tages in direkter Gesellschaft mit der Titelverteidigerin Brittany Lincicome.

Caroline Masson mit Kontakt zu Spitzenplätzen

Aus deutscher Sicht war der Auftritt von Caroline Masson zu Beginn der ANA Inspiration erfreulich. Die Gladbeckerin spielte insgesamt vier Birdies auf dem Platz des Mission Hills Country Club. Insgesamt blieb die Proette zwei Schläge unter der Platzvorgabe von 72 und hielt auf T14 unmittelbaren Kontakt zu den Top-Rängen. Kleiner Indikator für die Leistung der Deutschen: Weltranglistenerste Lydia Ko zeichnete nach Tag eins das gleiche Ergebnis auf ihrer Scorekarte ab.


Sandra Gal in Lauerstellung

Auf der Back Nine gestartet fand Sandra Gal zunächst nur schleppend ins Turnier. Bereits nach vier Löchern büßte die Düsseldorferin zwei Schläge ein. Im Verlauf der Runde fand Gal jedoch besser ins Spiel und kämpfte sich auf Even Par zurück. Damit sprang am Ende der geteilte Platz 40 heraus. Auch Gal befand sich mit ihrem Ergebnis in bester Gesellschaft: Brittany Lincicome aus den USA, Vorjahressiegerin beim ersten Major der Saison, beendete die Runde gleichermaßen mit 72 Schlägen.

Geteilte Führung bei ANA Inspiration

Im Kampf um den Löwenanteil des mit 2,5 Millionen US-Dollar prall gefüllten Preisgeld-Pools der ANA Inspiration legten Ai Miyazato und Azahara Munoz zunächst vor. Die Japanerin Miyazoto setzte ein Ausrufezeichen und spielte eine Runde gänzlich ohne Schlagverlust. Azahara Munoz aus Spanien zeigte zwar ein Birdie mehr, musste jedoch das Bogey auf der 18 hinnehmen und verpasste somit denkbar knapp die alleinige Führung. Unter dem Strich belegten beide Proetten bei fünf unter Par dann gemeinsam den Platz an der Sonne.


Bleibt am Ende auch eine der Beiden die Ehre des traditionellen Sprungs ins kühle Nass von Poppy’s Pond vorbehalten? Eine Sportlerin, die sich professionell eher in anderer Weise mit Rasenballsport beschäftigt, hat es bereits vorgemacht. Die ehemalige Nationalspielerin der USA, Abby Wambach, legte einen beherzten Satz ins Wasser hin. Dabei handelte es sich wohl um eine verlorene Wette gegen Danielle Kang.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News