Aktuell. Unabhängig. Nah.

Regeländerung: Ab 2016 dürfen auch Amateure Geld gewinnen

Autor:

03. Jan 2016
Amateurgolfer dürfen ab 2016 neben Pokalen, wie dem der Amateur Championship, auch Preisgeld annehmen - wenn es vorab einer gemeinnützigen Organisation zugesichert wurde. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

…für eine gemeinnützige Organistation. Das Verbot, als Amateur Preisgeld gewinnen zu dürfen, wird 2016 unter Auflagen aufgehoben.

Amateure dürfen bei Golfturnieren nicht um Preisgeld spielen. Diese Regelung war bisher in Stein gemeißelt. Doch ab 2016 ändert sich das. Dann dürfen auch Amateure um Preisgeld spielen – unter einer Bedingung:
Der Spieler muss vorher eine gemeinnützige Organisation angeben, der das möglicherweise gewonnene Preisgeld (oder vergleichbares) gespendet wird. Der Empfänger der Spende muss vor dem Wettkampf allerdings vom Turnierveranstalter anerkannt werden. Bisher durften Amateure nur bei Loch- oder Wettspielen mit Preisgeld antreten, wenn sie zuvor ihren Verzicht auf eventuelles Preisgeld erklärt hatten.

Golf, Amateur, Preisgeld? Ab 2016 unter Auflagen erlaubt

Damit reagieren die Regelhüter der Royal and Ancient (R&A) und der United States Golf Association (USGA) auf die „wachsende Zahl gemeinnütziger Golfveranstaltungen rund um die Welt, die sich für lohnenswerte Anliegen und Katastrophenhilfe engagieren.“ So formulierten es die Regelmacher, die alle vier Jahre gemeinsam die „Rules of Golf“ überarbeiten und anpassen – nun auch Regel 3-1b.
Thomas Pagel, Abteilungsdirektor Golfregeln bei der USGA, erklärte weiter: „Das neue Amateurstatut steckt weiterhin angemessene Grenzen und Auflagen, um Amateurgolfer zu ermutigen, sich eher auf die Herausforderungen des Sports zu konzentrieren, als auf finanziellen Gewinn.“

Zudem wurde ebenfalls beschlossen, dass Profis nun auch nach sechs, statt wie bisher fünf, Jahren zum Amateurstatus zurückkehren können. Pagel sah sich dem Wunsch ausgesetzt, „es für Golfer einfacher zu machen, in den Amateursport zurückzukehren, wenn sie nicht länger professionell spielen wollen.“ Nach der Profikarriere werden sie allerdings zunächst mit einer einjährigen Sperre belegt.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers