Aktuell. Unabhängig. Nah.

Alex Cejka 2014 – Die Zwischenbilanz

Er ist der Oldie unter den Deutschen auf der PGA Tour - doch 2014 zeigt Alex Cejka, dass er noch weiß, wie es geht.

Autor:

20. Mai 2014
Der alte Hase weiß wie's geht. Alex Cejka spielt eine erfolgreiche Saison 2014. (Foto: Getty)

Es war der elfte internationale Sieg seiner langen Karriere, den sich Alex Cejka Anfang des Jahres in Kolumbien sicherte. Seit 1989 ist Cejka, der als Kind nach Deutschland kam, Golfprofi. Er kennt die Gesetze des Geschäfts, weiß, dass es sowohl auf die Kuppeln der schönsten Berge, als auch durch finstere Täler gehen kann. 2014 begann für Alex Cejka allerdings nicht in der Tiefe, sondern gleich am Gipfelkreuz.

Anzeige

Alex Cejka und der zweite Frühling

Schade, dass es dem ältesten Deutschen auf der PGA Tour am Wochenende der US Open ein wenig die Füße weggezogen hat. Alex Cejka konnte nämlich in den beiden Auftaktrunden starkes Golf zeigen, und genau das war es auch, was das Spiel des 43-Jährigen in dieser Saison bisher bestimmt hat. Nach schwierigen Jahren mit mäßigen Resultaten hatte Cejka nur noch die Spielberechtigung für die Web.com-Tour, sozusagen die zweite Liga in den USA. Er konnte dort aber gleich zu Jahresbeginn ein Turnier gewinnen, einen zweiten Platz machen und liegt dezeit auf Rang drei der Money List, sodass die Einladungen für PGA-Tour-Turniere nicht lange auf sich warten ließen. Da schaffte er bei seinen vier Auftritten jedes Mal den Cut. Das Tief scheint also überwunden, und ein geteilter 60. Platz bei der US Open ist nun wahrlich kein schlechtes Ergebnis - weitermachen!

Zurück zur Übersicht!

Anzeige

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie mit Golf Post ein Golfwochenende für 2 Personen im Hotel La Badira in Hammamet mit Halbpension, Greenfees und Tunisairflug inklusive.

Die neue Golf Post App ist da!

Vernetze Dich mit Golfern und Golfclubs aus Deiner Region, teile die schönsten Momente vom Golfplatz und lies die aktuellsten Golfnews. Alles in einer App!

Schlagworte:

Aktuelle Artikel
Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab