Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Africa Open – Tag eins fest in britischer Hand

Autor:

05. Mrz 2015
Der Ire Kevin Phelan sichert sich bei der Africa Open den geteilten ersten Platz. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Africa Open spielt sich der Ire Kevin Phelan auf den ersten Platz. Kieffer und Lampert müssen eine Schippe drauflegen.

Windig ging es am ersten Tag der Africa Open zu. Kein Wunder, liegt der East London GC doch direkt an der südafrikanischen Küste. Da überraschte es zudem nicht, dass die Pros der European Tour oftmals eine kunterbunte Scorecard mit ins Clubhaus brachten wie etwa Morten Madsen aus Dänemark, der trotz vier Bogeys, einem Triple- und einem Doppelbogey noch bei -1 auf dem T25. Platz landete.

Kevin Phelan geht in Südafrika in Führung

Besser machte es da der Ire Kevin Phelan, der zur Zeit bei -5 auf dem ersten Rang liegt. Dem 24-Jährigen scheint das afrikanische Pflaster zu liegen, wurde er doch bei der Joburg Open in der letzten Woche schon geteilter Zweiter und konnte sich über ein Preisgeld von rund 80,000 Euro freuen.

So ganz allein befindet sich Kevin Phelan jedoch nicht an der Spitze der Africa Open. Er teilt sich den ersten Platz mit dem Engländer Matt Ford, dem drei seiner Landsmänner bei -4 folgen. Der erste Turniertag lag also fest in britischer Hand. Nur Lokalmatador Neil Schietekat und der Spanier Eduardo de la Riva mischen ebenfalls auf T3 mit.

Maximilian Kieffer mit 74er Runde

Vor Beginn der Africa Open hatte sich Max Kieffer vorgenommen, vor allem auf den Grüns effektiver zu sein. Auf der Sechs schien er sich an dieses Vorhaben zu halten und spielte sich mit einem Birdie in die vorderen Ränge. Trotz eines weiteren Birdies zu Anfang der Back Nine konnte Kieffer eine Position im vorderen Bereich aufgrund eines Doppelbogeys und gleich zwei Bogeys nicht bestätigen. Er liegt bei +2 auf T89.

Moritz Lampert startet mit Eagle

Verheißungsvoll war Moritz Lampert in das Turnier gestartet. Er beeindruckte gleich mit einem Eagle auf der Eins. Dieses gute Spiel konnte der 22-Jährige jedoch nicht ins Ziel retten. Schon am vierten Lock revidierte der Deutsche seine gute Leistung durch ein Doppelbogey. Es folgten fünf Bogeys und drei Birdies, so dass Lampert nach dem ersten Tag der Africa Open ebenfalls bei +2 auf dem T89. Platz liegt.

Das Zwischenergebnis der Africa Open

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
T1 Kevin Phelan -5 -5
T1 Matt Ford -5 -5
T3 Richard Bland -4 -4
T3 David Howell -4 -4
T3 John Parry -4 -4
T3 Neil Schietekat -4 -4
T3 Eduardo de la Riva -4 -4
T89 Moritz Lampert +2 +2
T89 Maximilian Kieffer +2 +2

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News