Aktuell. Unabhängig. Nah.

Adventures in Golf: Der „heilige Gral“ liegt in Schottland

Erik Anders Lang von "Skratch Golf" ist mit "Adventures in Golf" auf den Spuren von Old Tom Morris. Es verschlägt ihn nach Schottland.

Autor:

21. Sep 2017
Adventures in Golf ist in Schottland auf den Spuren von Old Tom Morris. (Foto: Screenshot)


Die zweite Staffel der Webserie "Adventures in Golf", von den Köpfen hinter Skratch Golf, ist erschienen. Adventures in Golf erzählt dabei von ungewöhnlichen Golfplätzen, Geschichten und Menschen des Golfsports und erreicht, laut eigener Aussage, jedes Jahr über 500 Millionen Menschen.

Auf den Spuren des verlorenen Golfplatzes

"The Lost Course" ist der vielsagende Titel der Episode, in der sich Erik Anders Lang von Skratch Golf auf die Spuren der Legende Old Tom Morris begibt. Auf der Suche nach dem "heiligen Gral".

Old Tom Morris lebte im 19. Jahrhundert und ist die Golferlegende schlechthin. Old Tom Morris war ein schottischer Golfspieler, Schlägerbauer, Golfarchitekt und Greenkeeper. In jedem dieser Bereiche leistete er grundlegende Pionierarbeit, so dass er heute als einer der wichtigsten Protagonisten des Golfsports überhaupt gilt.

Die von ihm designten Golfkurse wurden im Laufe der Zeit alle verändert. Technologische Entwicklungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Bedürfnisse der modernen Golfwelt. Doch soll es in Schottland den "heiligen Gral" des Golfs geben. In einem Land, in dem die Zeit anderen Gesetzen zu folgen scheint als im Rest Großbritanniens.

Lang hat sich auf die Suche nach diesem Gral begeben und erzählt in einem zehnminütigen Video von seinem Weg dorthin und den Erfahrungen und Menschen, die er unterwegs getroffen hat. Eine spannende Reise zu einem Golfplatz, den es so nicht mehr geben dürfte.


DIE 10... schönsten Golfplätze der Welt

Das anspruchslose Design des Platzes an der schottischen Küste und die Abgelegenheit des kleinen Ortes Askernish auf der kleinen Insel South Uist konservierten den historischen Platz nahezu perfekt.

Der Platz ist so abgelegen, dass es schonmal vorkommt, dass niemand im kleinen, original schottischen Clubhaus anzutreffen ist und es einfach tagelang geschlossen bleibt. Für diesen Fall gibt es Scorekarten und Briefumschläge für das Greenfee, die am Ende der 18-Loch-Runde einfach durch einen Briefkasten geworfen werden können.

Ein Prinzip, das auf Vertrauen basiert und funktioniert. Lediglich der Greenkeeper Alan Macdonald treibt hin und wieder sein Unwesen auf dem Platz. Er kennt den Ort bereits sein ganzes Leben lang und setzt sich für den Erhalt des womöglich letzten original Old-Tom-Morris-Golfplatzes ein.

Natürlich schafft man nicht alle Aufgaben. Die Kaninchenlöcher, die als Stolperfalle im Rough auf den unachtsamen Golfer warten, sind jedoch ein "Awesome Feature", ein super Beiwerk, wie Eric Lang es in seinem Video ausdrückt.

on/off

Golfkalender 2018

Der Golfkalender 2018 mit 2für1 Greenfee-Gutscheinen.

Zum Golf Post Shop

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Jaime Tollens

Jaime Tollens - Autor bei Golf Post

Jaime Tollens unterstützt Golf Post seit April 2017. Im 5. Semester an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft, studiert er Journalismus und Unternehmenskommunikation und ist bereits in Genuss wie auch Frust des Golfspiels gekommen. Zu den kommenden Herausforderungen gehört es auch, den kleinen weißen Ball nicht im großen grünen Meer aus den Augen zu verlieren.

Alle Artikel von Jaime Tollens

Aktuelle Deals der Woche