Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Adam Scott marschiert bei der British Open vorne weg

Autor:

19. Jul 2012
Artikel teilen:

Nach der ersten Runde der Open Championship ist Martin Kaymer weit abgeschlagen. Schafft der Deutsche noch den Cut?

Königlicher Kurs

Britischer Sommer begleitet die Eröffnung der diesjährigen Open Challenge. Kaymers Leistung ist bisher, anders als das Wetter, eher bescheiden. Er startete mit einem Bogey am ersten Loch auf dem Royal Lytham-Kurs. Das man es auf diesem anspruchsvollen Kurs auch besser machen kann, zeigte Tiger Woods direkt zum Auftakt mit einem Birdie und einem Par. Der zweite Deutsche Hoffnungsträger, Marcel Siem, macht es Tiger gleich und spielt genau wie Woods ein Par und ein Birdie an den ersten beiden Löchern.


Scott thront an der Spitze

13 Uhr deutscher Zeit begann die Stunde des Australier Adam Scott. Mit drei Birdies in Folge auf den Löchern 11,12 und 13 bestätigte er seine Titelambitionen. Diese Serie brachte Scott an die Spitze der Zwischenwertung. Aber die Konkurrenz lässt sich nicht wirklich abschütteln. Paul Lawrie, Zach Johnson (-5), Ernie Els (-3) und Jamie Donaldson (-2) würden sich sich als Verfolgerquartett über einen Fehler des australischen Weltranglisten-Dreizehnten Adam Scott freuen. Dieser kann allerdings vorerst beruhigt mit einem Resultat von -6 den Tag ausklingen lassen.

[SlideDeck2 id=3831 ress=1]

 

Tiger kann mehr

Auch Woods machte zwischenzeitlich wieder mit starken Schlägen auf sich aufmerksam. So zum Beispiel an Loch 6 als nach einem Wahnsinnsschlag manch ein Zuschauer wieder den alten Tiger zu sehen bekam. Doch durch mangelnde Konstanz verlor er den direkten Kontakt zur Spitze. Tiger Woods muss man allerdings immer auf der Rechnung haben und darf ihn schon gar nicht heute zu früh abschreiben.

Kaymer gerät ins Hintertreffen

Auf Kaymers Scorecard wurde nach 18 Löchern immer noch kein Birdie verzeichnet. Fünf Pars in Folge und zahlreiche Bogeys bringen ihn auf ein Gesamtergebnis von +7. Der zweite Deutsche, Marcel Siem, startete später, spielt immerhin etwas erfolgreicher als Kaymer, der große Schlag gelang ihm aber bisher noch nicht. Nach neun Löchern steht Siem auf Even Par. Die deutsche Erfolgsgeschichte bei der Open Championship lässt vorerst noch auf sich warten.

Tobias Seidl

Tobias Seidl - Freier Autor für Golf Post

Tobias Seidl studiert Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Während seines Auslandssemesters in Montpellier entdeckte der Handballer den Golfsport für sich. Nach dem Erhalt der Platzreife sollte er nun an der starken Varianz seiner Abschläge arbeiten. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Seidl

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News