Aktuell. Unabhängig. Nah.

Achtung, scharfe Munition! Snedeker zielt auf Tonscheiben

08. Okt 2014
Brandt Snedeker hat neue Herausforderungen gesucht und eine Möglichkeit gefunden, seine zwei liebsten Sportarten zu verbinden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Wenn das Golfspiel alleine zu langweilig wird, beginnt man eben, auf bewegliche Ziele zu schießen. Brandt Snedeker macht es vor.

Brandt Snedeker scheint die Übung auf dem Golfplatz allein nicht mehr zu reichen. Statt auf unbewegliche Löcher zu zielen, hat er deshalb jetzt beschlossen, seinen Beruf mit seinem liebsten Hobby, dem Tontauben-Schießen, zu verbinden. Am Montagmorgen twitterte der 33-Jährige, dass ihm das Tontaubenschießen mit einer Waffe langsam zu einfach werde. Deshalb tauschte er nun sein Gewehr gegen ein Eisen 4 und seine Munition gegen den Golfball. Doch auch so scheint ihm das Prozedere noch bewundernswert leicht von der Hand zu gehen.

Snedeker ist nicht der Erste

Neu ist die Idee mit dem Tontauben-Golfen allerdings nicht. Gut möglich, dass sich Snedeker die peppige Idee von seinen europäischen Kollegen abgeguckt hat. Sie haben das nämlich schon wesentlich früher ausprobiert und hatten sichtlich Spaß dabei.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers