Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Accenture Match Play Championship: Aus für Kaymer

19. Feb 2014
Martin Kaymer hatte mit dem Erstrundenlos gegen Hideki Matsuyama ein schweres Los. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer unterliegt dem bärenstarken Japaner, aber auch andere Favoriten strauchelten in der ersten Runde in Arizona.

Bei wunderbaren Wettervoraussetzungen starteten am Mittwoch die ersten Matches in der Wüste Arizonas. Die 64 besten Spieler der Welt (Tiger Woods, Adam Scott und Phil Mickelson hatten im Vorhinein abgesagt) traten beim neun Millionen Dollar dotierten Turnier vom 19. bis 23. Februar gegeneinander im K.O.-System an. Die Unterteilung erfolgte in sogenannten Brackets, nach Spielstärke ausgerichtet.


McIlroy souverän in Runde 2

Das erste Duell im Ben Hogan Bracket endete bereits unerwartet: Ian Poulter, der bekannt für gutes Loch-Wettspiel ist, unterlag überraschend dem Publikumsliebling Rickie Fowler mit 2 und 1. Poulter gewann das Turnier bereits 2010. Auch Bill Haas, der sich auf der European Tour zuhause fühlt, siegt mit 4 und 3 vorzeitig über Miguel Angel Jiménez und wird in der nächsten Runde auf Sergio Garcia treffen. Garcia musste im Duell mit Marc Leishman nach einem Gleichstand nach 18 Löchern erneut im Sudden-Death-Modus von der ersten Bahn beginnen. Nach 22 Löchern folgte dann endlich die Entscheidung für den Spanier. Jim Furyk wird am morgigen Tag auf den Südafrikaner Charl Schwartzel treffen. Der in seinem Bracket an eins gesetzte Rory McIlroy gewann souverän mit 3 und 2 über Boo Weekley und trifft nun auf Harris English.

Schweres Los für Kaymer

Für Martin Kaymer gab es im ersten Match gegen den erst 21-jährigen Durchstarter aus Japan, Hideki Matsuyama, eine Erstrundenniederlage. Nach 1 up für den gebürtigen Düsseldorfer auf den Bahnen 10 bis 13 konnte er sich nicht weiter lösen. Matsuyama zeigte jedoch einen besseren Endspurt, setzte sich erst knapp auf den letzten Löchern mit 2 und 1 durch und spielt morgen gegen Graeme McDowell. Auch Dustin Johnson verliert deutlich mit 4 und 3 gegenüber Peter Hanson im Sam Snead Bracket, der nun auf den Gewinner der Turkish Airlines Open, Victor Dubuisson, treffen wird. Richard Sterne tritt gegen Hunter Mahan an. Bubba Watson, der vergangene Woche erst die Northern Trust Open gewonnen hat, siegt mit 2 und 1 über Mikko Ilonen und trifft nun auf Jonas Blixt in der Runde der besten 32 Spieler.

Kuchar siegt über Wiesberger

Auch Jordan Spieth hat es im Gary Player Bracket unter die besten 32 geschafft, gewann 2 up über den Spanier Pablo Larrazabal. Spieth hat sich in der vergangenen Saison als Rookie nach einigen Top-10-Ergebnissen nach oben gekämpft und den Presidents Cup gewonnen. Für ihn geht es in der nächsten Runde gegen Thomas Björn. Einen kurzen ersten Aufritt bei der Accenture Match Play Championship hatte der 28-jährige Bernd Wiesberger. Die Runde galt nach dem 14. Loch bereits als beendet, als dem Österreicher überraschend das verlorene Loch nachträglich zugeschrieben wird, da Kuchar eine Markierung nicht ordnungsgemäß zurückversetzt hatte. Dies hat die Entscheidung jedoch nur aufgeschoben, Bernd Wiesberger verlor letztendlich mit 3 und 2 gegen Vorjahressieger Matt Kuchar. Jason Dufner wird am morgigen Tag auf Matteo Manassero treffen.

Horschel demontiert Donaldson

Im letzten Bracket – Bobby Jones – sorgte Billy Horschel für den höchsten Sieg des Tages mit 6 und 5 über Jamie Donaldson. Der 27-Jährige trifft nun im nächsten Match auf Australier Jason Day. Brandt Snedeker begegnet am zweiten Tag Webb Simpson.

Es bleibt spannend für die folgendes Matchtage der WGC Accenture Match Play Championship. Eines ist jedoch sicher: Es kann nur einen geben.

Hier geht´s zum Livescoring.


Accenture Match Play Championship

Mehr zum Thema PGA Tour:

Saskia Treffkorn

Saskia Treffkorn - Freie Autorin für Golf Post

Saskia Treffkorn ist Studentin der Sportwissenschaften in München und hat den Bachelor schon fast in der Tasche. Nachdem Sie jahrelang die gelbe Filzkugel übers Netz jagte, schiebt sie jetzt mit Begeisterung eine ruhigere Kugel durch das umliegende Kölner Grün. Ihr Ehrgeiz ist durch Erlangen der Platzreife und familieninterne Duelle geweckt!

Alle Artikel von Saskia Treffkorn

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News