Aktuell. Unabhängig. Nah.

Abschwung – Eine komplexe Bewegung

Der Abschwung ist ein sehr wichtiger Teil des Golfschwungs. Mit der komplexen Bewegung haben viele Spieler Schwierigkeiten.

Der Abschwung ist ein Teil des Golfschwungs. Er bezeichnet die Phase des Schwungs, bei der sich der Schlägerkopf vom höchsten Punkt des Rückschwungs in Richtung des Balls bewegt. Der Abschwung ist eine komplexe Bewegung, die den Ball in Richtung des Lochs oder eines anderen Ziels bewegen soll. In dieser Phase des Schwungs zeigt sich, ob der Golfschwung richtig durchgeführt wurde. Der Abschwung ist elementar für ein gutes Spiel und für viele Golfer der schwierigste Teil des Schwungs. Der Übergang zwischen Rückschwung und Abschwung ist fließend. Je schneller der Schwung ist, desto weiter fliegt der Ball.

Abschwung regelmäßig üben

Der richtige Schwung kann vor dem Spiegel geübt werden. Durch ein Schieben der Hüfte verlagert sich das Gewicht von der rechten Ferse auf die linke Fußspitze. Danach rotiert die Hüfte, gleichzeitig senken sich Arme und Schläger auf der Schwungebene.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab