Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Sturm bei der PGA Championship – Kaymer auf gutem Weg

15. Aug 2015
Ein aufziehender Sturm sorgte bei der PGA Championship für eine Wetterunterbrechung. Die zweite Runde wird erst am kommenden Turniertag fortgesetzt. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Runde zwei wegen Sturms abgebrochen. Australische Doppelführung, Marcel Siem und Martin Kaymer ziemlich sicher im Cut.

Mittlerweile sind alle Pros im Clubhaus angelangt. Allerdings nicht, weil sie die zweite Runde der PGA Championship beendet haben, sondern weil die Runde wegen eines schweren Gewitters abgebrochen wurde und am Samstag um 14:00 Uhr deutscher Zeit fortgesetzt wird. Dennoch gibt es auch Erfreuliches aus deutscher Sicht. Marcel Siem ist schon sicher im Wochenende, Martin Kaymer auch – wenn nicht, müsste es mit dem Teufel zugehen.

Marcel Siem auf T15, Martin Kaymer noch auf Loch 14

Marcel Siem hatte das Glück, dass er bereits seine Runde beendet hatte, bevor der Sturm über Whistling Straits hereinbrach. Mit – 4 liegt er momentan auf dem geteilten 15. Platz. Für Martin Kaymer kam es dagegen zur ungewollten Pause. Auf der 14 wurde das Horn geblasen und der Mettmanner musste sich wie alle anderen ins Trockene begeben. Zurzeit liegt er auf T24, was vor allem an seinen zwei Bogeys liegt, die er noch vor dem Gewitter notieren musste. Ansonsten bleibt abzuwarten, wie Kaymer den aufgeweichten Platz am Samstag bespielen kann. Wenigstens hat er es ins Trockene geschafft und wurde nicht wie das Scoreboard hinweggefegt.


Australische geteilte Führung bei der PGA Championship

Die Australier Jason Day und Matt Jones teilen sich die Führung. Beide liegen bei aktuell -9. Fast minütlich wechselte die Führung, zwischenzeitlich mischte auch Russell Henley mit. Vor allem Day ärgerte sich, als auf Loch 15 plötzlich das Horn erklang. Da hatte er den Ball gerade aus dem Rough neben dem Fairway aufs Grün geschlagen und hätte zum Birdie putten können – wenn auch aus etwa fünf Metern.

Sein Landsmann Matt Jones wartet auch noch auf seinen ersten PGA-Tour-Sieg der Saison, hat aber in Runde zwei einen kleinen Schritt in diese Richtung getan: Fünf Birdies notierte der Australier, bis seine Runde am 13. Loch das gewitterbedingte, vorläufige Ende fand. Just im Moment des Abbruchs war er erneut kurz vor einem möglichen Birdieputt.

Der „Hammerflight“ schrumpft wahrscheinlich auf zwei

In Rory McIlroys Flight wird die Luft dünner. Der Weltranglistenerste konnte seine Runde beenden und liegt derzeit auf T28. Weltranglistenzweiter Jordan Spieth, auf T7, ist ebenfalls fertig geworden und kann auf den Beginn der dritten Runde warten. Dritter im Bunde ist Zach Johnson. Dieser liegt nach seiner zweiten Runde nur auf T76. Die 75er Runde an Tag eins war einfach zu wenig, dies konnte er auch mit einer 72 am Ende des zweiten Tages nicht aufholen. Spieth und McIlroy werden unter Umständen am Moving Day wohl ohne den Sieger der British Open 2015 weiterspielen müssen.

Bernd Wiesberger in guter Gesellschaft

Neben Zach Johnson wird es auch für Bernd Wiesberger eng mit dem Einzug ins Wochenende bei der PGA Championship2015. Am zweiten Tag spielte der Österreicher eine 75er Runde, die ihn insgesamt auf +3 brachte. Die vermutliche Cut-Grenze liegt derzeit bei +2.

Auch der europäische Ryder-Cup-Kapitän Darren Clarke verpasst mit 15 (!) über Par den Cut. Schade, dass er sich an Tag zwei nicht selbst mehr zum Geburtstag schenken konnte. Tiger Woods geht am Samstag – ähnlich wie bei der Wetterunterbrechung bei der British Open – sehr wahrscheinlich nur noch einmal auf die Runde, um den Cut zu verpassen. Zuzeit liegt er bei +4 und damit auf T89.

Ganz und gar unzufrieden war auch John Daly. Wieder einmal kunterbunt gekleidet beendete der 49-Jährige seine zweite Runde zwar vor dem Abbruch. Allerdings ist er mit +11 schon sicher nicht im Wochenende. Seinem Frust ließ „Long John“ freien Lauf.


PGA Championship - Day holt Sieg - Spieth neue Nummer 1

Mehr zum Thema PGA Championship:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Aktuelle News