Aktuell. Unabhängig. Nah.

Absanden – Pflege für den Rasen

06. Mai 2013
Absanden ist Teil der Rasenpflege auf dem Platz. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Absanden ist eine wichtige Pflegemaßnahme für den Rasen eine Golfplatzes. Dadurch wird der Rasen gelockert und dauerhaft gepflegt.

Absanden ist ein Begriff aus der Rasenpflege. Beim Absanden wird mit dem Topdresser gewaschener, sehr feiner Fluss-Sand durch Einbürsten und Abschleppen in die Filzschicht und die beim Aerifizieren entstandene Hohlräume im Gras eingebracht. Insgesamt werden ein bis drei Liter/m² Sand der Körnung 0-2 mm in den Rasen eingearbeitet.

Absanden ist Teil der Rasenpflege auf dem Platz

Zusammen mit anderen mechanischen Lüftungs- und Lockerungsmaßnahmen wird der Rasen durch das Absanden gepflegt und die Textur langanhaltend verbessert. Das ist notwendig, denn durch Flights, Golftrollys und Carts werden der Rasen und die Wurzel- und Erdschichten plattgetreten. Der Sand lockert den Boden, nimmt Feuchtigkeit auf, federt gut ab, gleicht Unebenheiten aus und ist frostbeständig.

Golfer nehmen die Pflegemaßnahme oft dadurch wahr, dass sich auch abseits der Bunker Sand auf dem Kurs findet. Der Begriff ist ein Fachbegriff, der Amateuren kaum gekannt ist. Er wird hauptsächlich von Greenkepern und Profis verwendet.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers