Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

16-Jähriger qualifiziert sich für US-Masters

Autor:

19. Jan 2016
Paul Chaplet während der Latin America Amateur. ( Foto: Flickr)
Artikel teilen:

Paul Chaplet gewinnt die Latin America Amateur und einen Platz beim US-Masters. Er wird als zweitjüngster Spieler aller Zeiten antreten.

Nach einem spannenden Finale gewann der Costa Ricaner Paul Chaplet mit einer abschließenden 70er Runde die Latin America Amateur Championship, ausgetragen in der Dominikanischen Republik. Dem 16-Jährigen reichte am Ende ein Schlag Vorsprung vor dem Venezolaner Jorge Garcia, um sich nicht nur zum Latin America Amateur Champion zu küren, sondern gleichzeitig auch seine erste Teilnahme am US-Masters einzufahren.

Damit geht für den Youngster ein absoluter Traum in Erfüllung: “Es ist definitiv ein Traum, der wahr wird, gerade in meinem Alter, […]. Ich freue mich riesig auf die Teilnahme am Masters“.


Zweitjüngster Teilnehmer in der US-Masters-Geschichte

Chaplet mit der Trophäe nach seinem Sieg in der Dominikanischen Republik. (Foto: Flickr)

Chaplet mit der Trophäe nach seinem Sieg in der Dominikanischen Republik. (Foto: Flickr)

Chaplet wird im April somit der zweitjüngste Teilnehmer in der Historie des US-Masters sein. Einzig der Chinese Guan Tianlang war als 14-Jähriger bei seinem Masters-Debut noch jünger. Tianlang gelang es sogar den Cut zu schaffen, so dass auch Chaplet zuversichtlich auf seine erste Major-Teilnahme blickt:

“Ich habe gesehen wie er beim Masters gespielt hat und er hat stark gespielt. Das bedeutet, dass es möglich ist sehr gut zu spielen auch wenn man vorher noch nie ein PGA Tour-Turnier oder jemals mit einem Golfprofi gespielt hat.“

Innerhalb von sechs Jahren zum US-Masters

Noch bemerkenswerter wird der Triumph Chaplets durch die Tatsache, dass der 16-Jährige erst vor sechs Jahren das erste Mal zu einem Golfschläger griff: „Meine Mutter schenkte meiner Schwester damals eine Trainerstunde und ich fuhr mit, ohne zu wissen was Golf eigentlich ist und der Trainer fragte mich, ob ich einen Ball schlagen wolle. Von dem Tag an hat es mich gepackt.“

Mit seinem Sieg bei der Latin America Amateur hat sich Chaplet indes nicht nur ins Feld beim US-Masters gespielt. Er darf zudem beim Final Qualifying für die US-Open und British Open teilnehmen. Zeigt er sich auch dort von seiner nervenstarken Seite, ist für den Costa Ricaner mehr als nur eine Major-Teilnahme in 2016 möglich.

Ein von @themasters gepostetes Foto am

Mehr zum Thema Masters:

Yannick Beyss

Yannick Beyss - Autor bei Golf Post

Den ballsportverrückten Yannick hat schon früh die Liebe zur kleinen weißen Kugel gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Inzwischen hat der Longhitter mit dem Hang zum Risiko das einstellige Handicap auf Grund seines langen Spiels geknackt. Rund ums Grün wechseln sich  aber in gewisser Regelmässigkeit Weltklasse und Kreisklasse ab.

Alle Artikel von Yannick Beyss

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News